Was ist die Antifa, und wozu wird sie eigentlich gebraucht?

Warum redet man vom Antifaschismus, wenn man den Kampf gegen Nazis meint? Und warum wird der linksextreme Massenterror verschwiegen oder verharmlost?

In der Geschichte war der Faschismus die gegenrevolutionäre Antwort auf die gewaltsamen Unruhen und Fabrikbesetzungen im „Biennio rosso“ (1919–1920), die Italien ins Chaos gestürzt und an den Rand einer Revolution gebracht hatten. Die Rollkommandos und Schlägerbanden der Faschisten gingen noch brutaler vor als die der revolutionären Sozialisten. Gewerkschaftsbüros und Parteilokale wurden gestürmt und verwüstet, linke, liberale und katholische Gegner verprügelt, gefoltert und ermordet.

Den Fall Italien vor Augen, warfen sich Kommunisten und Sozialdemokraten im Deutschland der Weimarer Republik gegenseitig vor, den Faschismus kopiert zu haben. Erst spät in den 1920er- Jahren, als sie die von Hitler drohende Gefahr endlich erkannt hatten, richteten sie den Vorwurf gegen die NSDAP. Aber warum sprachen sie immer noch von Faschisten, als die Nazis längst schon viel größere Verbrechen begangen hatten? Warum blieb die Linke sogar nach dem Holocaust bei diesem Begriff, der eine Verharmlosung des Nationalsozialismus impliziert?

Der Grund war, dass Hitlers Partei als nationale und sozialistische Arbeiterpartei angetreten war. Das passte nicht zur Definition des Faschismus durch die Kommunistische Internationale als „terroristische Diktatur der am meisten reaktionären, chauvinistischen und imperialistischen Elemente des Finanzkapitals“, als letztes Stadium des Kapitalismus. Der bloße Gedanke, dass die NSDAP irgendetwas mit Sozialismus und Arbeiterbewegung zu tun gehabt haben könnte, erst recht die Erinnerung daran, dass die KPD mit ihr immer wieder kooperiert hatte, musste ausgelöscht werden.

Um den Faschismus zu besiegen, musste der Kapitalismus beseitigt werden. Das galt umso mehr in der DDR, die den „Antifaschismus“ zur Staatsräson erklärte. Das Logo, das die Antifa heute verwendet, wurde 1932 für die „Antifaschistische Aktion“ der KPD entworfen: zwei Fahnen vor weißem Hintergrund in einem schwarzen Kreis. Damals waren beide Fahnen noch rot, jetzt ist eine schwarz und symbolisiert die Anarchie.

Die Antifa bedient sich heute ähnlicher Methoden, wie sie vor gut 100 Jahren von den Faschisten perfektioniert worden sind: Verwüstung von Parteilokalen, Brandstiftung, Veranstaltungsblockaden, Gewalt gegen politische Gegner. Dazu kamen neuere Kampfformen wie das Abfackeln von Autos und die „Entglasung“ von Fassaden.

Von Deutschland aus hat sich die Antifa verbreitet, allerdings nicht in der Heimat des Antifaschismus. Als Trump das Verbot der Antifa ins Gespräch brachte, mussten italienische Medien ihren Lesern erst erklären, was sie überhaupt ist. Der italienische Linksextremismus hat heute noch viel mit dem deutschen der 1970er-Jahre gemeinsam, in dem Antifa-Gruppen nur eine Nebenrolle spielten.

Erst nach dem Untergang der RAF und der DDR ging es mit der Antifa so richtig los. Sie hat es, so die Publizistin Bettina Röhl, unter der Kanzlerin aus dem Osten „zu höchster Etablierung im Staat gebracht, nicht zuletzt dank der Unterstützung durch nicht wenige Abgeordnete einiger politischer Parteien, durch Journalisten und einschlägige Experten“. Sie sei eine „verbeamtete RAF, eine Terrorgruppe mit Geld vom Staat unter dem Deckmantel ,Kampf gegen rechts‘“.

Ein Gedanke zu „Was ist die Antifa, und wozu wird sie eigentlich gebraucht?

  1. Anonymous

    Wenn die Medien hauptsächlich linkslastig sind,kann man nicht allzu sehr auf ihre radikalen Ausläufer losgehen.Die innere Verwandtschaft zählt.

    Liken

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s