Wenn wir Grenzen abschaffen, kriegen wir Probleme ohne Grenzen

An der Corona-Epidemie zerbricht der naive Traum, die Schranken und Mauern der Welt beseitigen zu können. Wir erleben den Anfang vom Ende des Globalismus.

Allenthalben werden jetzt Grenzen etabliert und rehabilitiert: Die neuen Grenzen im Inneren, die das individuelle Verhalten und den Umgang der Bürger miteinander regeln, und die alten, schon für „überflüssig“ erklärten zwischenstaatlichen Grenzen. Sogar Angela Merkel, die wider besseren Rat noch bis zu diesem Wochenende starr daran festgehalten hatte, dass eine Grenzschließung ebenso unnötig wie unmöglich sei, musste sich der Macht des Faktischen beugen. Was Grenzen zum Schutz vor Seuchen beitragen können, hat ein weiser Herrscher übrigens schon vor 600 Jahren bewiesen. Als die Pest fast ganz Europa heimsuchte, blieb Polen verschont, weil Kasimir der Große (1333 – 1370) an den Grenzen die Quarantäne verhängt hatte. Noch nicht verseuchte Länder können sich abschotten, die Träger des Virus lassen sich an der Grenze aufhalten.

Wir wissen nicht, ob sich die epidemische Kurve in wenigen Wochen soweit abflachen wird, dass die Notmaßnahmen aufgehoben werden können, die auf Dauer mehr Schaden anrichten würden als das Virus. Österreich lebt von der internationalen Arbeitsteilung, der freie Verkehr von Waren und Dienstleistungen ist unerlässlich. Unser Wohlstand hängt an der Globalisierung. Auf einen Globalismus, der die Aufhebung der Grenzen und die Übertragung der Souveränität an supranationale Instanzen durchsetzen will, kann die Welt hingegen sehr gut verzichten. Während sich die Nationalstaaten in der Krise bewähren, tragen weder UNO noch EU zur Eindämmung der Epidemie bei.

https://www.diepresse.com/5786383/wenn-wir-grenzen-abschaffen-kriegen-wir-probleme-ohne-grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s