Der Diagnostiker und die Therapeutin am SPÖ-Krankenbett « DiePresse.com

Robert Menasse empfiehlt der SPÖ, die Sorgen der „faschistoiden Zeitgenossen“ zu ignorieren. Pamela Rendi-Wagner hat offenbar nichts dagegen einzuwenden.

Menasse diskutierte mit der Vorsitzenden der SPÖ im Wiener Bildungshaus dieser Partei, nicht mit irgendwelchen Trotzkisten im Kaffeehaus. Man sollte also erwarten dürfen, dass Rendi-Wagner und etliche Sozialdemokraten, sogar einige „urban-intellektuelle“, Widerspruch einlegten. Die Einwände liegen sozusagen auf der Hand. So ist es sehr wohl die Aufgabe eines Bürgermeisters, sich zuallererst um die Sorgen und Anliegen der Bürger seiner Stadt zu kümmern, und zwar aller, nicht nur jener, die ihn gewählt haben. Was für einen Bürgermeister gilt, gilt für jeden politisch Verantwortlichen. Es ist nicht Ausdruck einer „faschistoiden“ Gesinnung, sondern eine Grundvoraussetzung gedeihlichen Zusammenlebens, bei Rechten und Pflichten säuberlich zwischen Staatsbürgern (gleich welcher Herkunft!), legal im Lande lebenden und sich selbst erhaltenden Ausländern, Asylanten, subsidiär Schutzberechtigten und illegal Zugewanderten zu unterscheiden. Es widerspricht der Verfassung, den Gesetzen und dem gesunden Menschenverstand, davon abzusehen und die Menschenrechte gegen die Bürgerrechte auszuspielen. Es widerspricht der Gerechtigkeit, den Unterschied zu verwischen zwischen denen, die arbeiten, und denen, die der Staat durchfüttert. Überhaupt ist es weder gerecht noch wünschenswert noch möglich, alle Ansprüche an den Staat zu erfüllen. Außerhalb der linksradikalen Blase, der Bobo-Sphäre, der Caritas und der Diakonie wird das auch so gesehen.
— Weiterlesen diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/karlpeterschwarz/5586968/Der-Diagnostiker-und-die-Therapeutin-am-SPOeKrankenbett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s